Neues/ aktuell beim ACV...


Übrigens...


Neuer Steg, warmes Wasser

 

Es tut sch was im ACV - und das gewaltig. Zwei gute Nachrichten

gilt es zu verkünden


1. Wir haben wieder warmes Wasser und eine Heizung


Wer sich noch an die Gastherme erinnert, die dereinst im Bootshaus für

Heizung und Warmwasser sorgte, bekommt beim Vereinsjubiläum

wahrscheinlich eine Ehrennadel für langjährige Mitgliedschaft. Das Ding

hat vor Jahren schon das Zeitliche gesegnet, seither gab es weder eine

vernünftige Heizung noch "Warmwasser aus dem Kran". Bald schon keimten

Überlegungen auf, die Energieversorgung komplett auf Strom umzustellen.

Das hat eeeeeewig gedauert, jetzt kann aber Vollzug gemeldet werden.

Denn: Es gibt eine neue, leistungsfähige Stromleitung vom Nachbar- zu

Bootshaus und in demeselben eine entsprechende Unterverteilung - Dank

dafür an Michael Stahlberg und Jörg Adam, die als Männer vom Fach hier

federführend tätig waren. Dank auch an Gerhard Blüggel, der uns das ein

oder andere Material unentgeltlich bzw. für kleines Geld besorgte und

an Jürgen Otlinghaus, der die Arbeiten im Nachbarhaus erledigte.


 

Es gibt wieder warmes Wasser im Bootshaus - sogar aus dem Wasserkran!

 

Etwas ausgebremst wurde das Projekt dann dadurch, dass wir im Frühjahr

feststellen mussten, dass die jahrelange "Außerdienststellung" den

Warmwasserrohren im Bootshaus nicht gut getan hat. Da floss Wasser, wo

kein Wasser fliessen sollte, zum Beispiel aus der Wand im Damenklo.

Kurzerhand hat Thomas Bender in einer größeren und mehrtägigen Aktion

die gesamte Wasserversorgung des Bootshauses erneuert. Es liegen jetzt

alle Leitungen auf Putz, was an der ein oder anderen Stelle etwas

gewöhnungsbedürftig aussieht. Der Vorteil ist: Man sieht jetzt jede

Schadensstelle sofort. Weil die Neuinstallation mit Schraubfittings

erfolgte, sollte es möglich sein, zukünftige Schäden (die es natürlich

möglichst nicht geben sollte) sofort in Eigenleistung zu reparieren.

Werkzeug und Ersatzteile dafür sind im Bootshaus eingelagert.


 

Zu den Kosten: Die waren nicht unerheblich und stehen auch noch nicht

genau fest, weil eine Rechnung noch offen ist. Die Neuinstallation der

Wasserleitung dürfte aber durch eine entsprechende

Versicherungsentschädigung gedeckt sein. Für die Erneuerung der

elektrischen Anlage haben wir vor einigen Jahren schon eine namhafte

Spende unseres Stromversorgers Ernervie erhalten.


 

Übrigens: Im Normalfall stehen die Sicherungen für die E-Heizungen und

den Durchlauferhitzer auf "Null". Die Anlage darf nur von von dazu

befugten Mitgliedern in Betrieb genommen werden. Dadurch soll vermieden

werden, dass irgendwer warum auch immer an den Reglern der elekrischen

Heizkörper herumspielt und wir für teures Geld im Bootshaus heizen,

obwohl das nicht nötig wäre.


 


 

2. Unsere Steganlage ist kernsaniert


 

Eigentlich wollte Hannes Verlande nur ein paar Bretter unseres Stegs

erneuern - das führte allerdings zu der Erkenntnis, dass dessen Unterbau

eher die Konsistenz von Torf hatte. Während die Altenaer Schützenfest

feierten, hat Hannes weite Teile des Stegs erneuert und auch einen neuen

Zugang gebaut - eine respektable Leistung. Geht bitte schonend mit der

kernsanierten Anlage um.

Hier geht es zum neuen Steg

Blick vom Wasser

(17.6.2015)