Neues/ aktuell beim ACV...


Übrigens...


 

 

Der Verein

 

Der „Altenaer Canu-Verein“ (ACV) wurde am 16. Juli 1965 von Kanu verrückten Altenaern gegründet und legte sich schnell ein Bootshaus an der Lenne zu. Es wurde 20 Jahre später durch einen bescheidenen Neubau ersetzt.

 

Wir betreiben ausschließlich Breitensport. Kanufahren mit verschiedenen Booten - Canadier (Stechpaddel) und Kajak (Doppelpaddel) - ermöglicht das ruhige Dahingleiten. Angeboten werden sowohl Wildwasser- und Kleinflusstouren als auch Fahrten auf Großgewässern. Neben den im Sommerprogramm festgelegten Touren kommen vor allem in den Wintermonaten viele wasserstandsabhängige und damit spontane Fahrten zustande. Ferienfreizeiten führen uns oft in die Alpen, dort wird nicht „nur“ gepaddelt, gerne besuchen wir gemeinsam kulturelle und sonstige Highlights unserer Urlaubsregion oder unternehmen Bergtouren. Oft wird im großen Küchenzelt gemeinsam gekocht.

 

Es gibt zwei Trainigsgruppen, die nicht nur im Bereich des Bootshauses paddeln, sondern oft auch die Slalomstrecke in Hohenlimburg nutzen. Im Winter stehen uns zwei Trainingszeiten im Hallenbad zur Verfügung. Ergänzt wird das kanusportliche Angebot sporadisch durch andere sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Mountainbiking oder Indoor-Klettern. Die Geselligkeit pflegen wir auf unsere Weise. Stolz ist der ACV auf seine modernen Vereinsboote. Etwa 15 PE-Kajaks stehen unseren Mitgliedern zur Verfügung, hinzu kommt ein Canadier. Persönliche Ausrüstung wie z.B. Helme, Anoraks und Schwimmwesten müssen selbst angeschafft werden (Kinderschwimmwesten und Helme sind in begrenzter Zahl vorhanden).

 

Stellt sich natürlich die Frage nach den Kosten: Unser Mitgliedsbeitrag ist moderat. Da wir davon weder Gärtner noch Putzfrau finanzieren können, ist klar – wir müssen deshalb von unseren Mitgliedern erwarten, dass sie sich an der Pflege des Bootshauses beteiligen. Keine Sorge: Auch das versuchen wir zu organisieren, dass es Spaß macht. Feste Bootshausdienste, Pflichtarbeitsstunden und dergleichen brauchten wir deshalb bisher noch nicht einzuführen.